Du darfst – mit Hingabe zu dir!

In einer sehr leistungsorientierten Gesellschaft geht unsere weibliche Seite oft verloren. Die männlichen Attribute herrschen vor und verlangen, dass du z.B. deine Deadline für das neue Projekt einhältst, dass du schneller ans Ziel gelangst oder dass du einfach nur gibst und dich und deine Bedürfnisse zurücknimmst.

Bis du zu dem Punkt gelangst, wo du nicht mehr kannst und fast vor Erschöpfung umfällst.

Das muss nicht sein. Du darfst deine Grenzen kommunizieren und dir, mit gutem Gewissen, deine wohlverdiente PAUSE schenken.

Ja, du darfst! Das ist eine andere Art Hingabe auszudrücken: Hingabe dir gegenüber. Weil du es dir wert bist!

 
Photo by Anthony Tran auf Unsplash

Photo by Anthony Tran auf Unsplash

 

Halte inne. Atme ein paar Mal tief ein und aus. Lasse dabei Spannung los und atme Entspannung ein

Lies die nächsten Sätze und beobachte, was mit dir geschieht und was es in dir bewirkt:

  • Was für Gedanken sind auf einmal da, wenn du dir Raum gibst und dir eine Pause gönnst?

  • Welche Gefühle kommen in dir auf, wenn du dir vorstellst, spontan deine Pläne zu ändern?

  • Gelingt es dir, einfach den Moment zu geniessen?

  • Erlaubst du dir diese Ruhephasen und wendest dich dem zu, worauf du JETZT gerade Lust hast?

  • Erlaubst du dir das „dolce far niente“ und einfach deine Seele baumeln zu lassen?


Wie fühlst du dich? Geht es dir gut dabei?

Hast du jetzt vielleicht ein schlechtes Gewissen bekommen, weil du dir doch nichts gönnen „darfst“?

Hast du vielleicht das Gefühl, dass dir die Zeit fehlt und eine Pause nicht in deinen vollgestopften Tagesplan reinpasst? Erledigst du vorher 1000 Dinge für deinen Chef, deine Kunden oder deine Familie, bevor du etwas für dich tust?

Spukt dir vielleicht der Gedanke im Kopf herum: „Pause machen gehört sich nicht, das tun nur Faule?“

Kennst du diese Haltung von irgendwoher? Wurde dir das vorgelebt?

Was auch immer sich bei dir zeigt, nimm es an, bedanke dich für diese Erkenntnis und lass es los.

Du darfst erkennen, was dich blockiert und es liebevoll zurückgeben.

Tue es mit Hingabe und Würde.

Vermutlich darfst du als Erstes wieder lernen, auf deine innere Stimme zu hören und deine Bedürfnisse wahrzunehmen.


Deshalb entscheide dich heute bewusst dafür und tue dir etwas Gutes!

Denn du darfst, ... :

... DIR auch Ruhe gönnen, wenn du müde bist.

... einen Spaziergang machen, wenn es dir wieder Kraft gibt.

... auch Nein sagen und dir Zeit für DICH einräumen.

... dir heute deine Lieblingsspeise zubereiten, einfach weil du darauf Lust hast.

... dir auch eine Massage gönnen oder einen SPA-Tag einplanen.

... auch nichts tun, wenn dein Körper und dein Herz dir das heute sagen.

Einfach, weil du es DIR WERT bist!

Egal was es bei dir ist, dass dich davon abhält, dich um DICH zu kümmern. Erlaube dir heute, dir das zu geben, was dir gut tut!

Mach es zu deiner Gewohnheit. Nimm dir jede Woche mindestens eine oder zwei Stunden Zeit nur für dich allein. (Ich nenne es „Me-Time“ und ich freue mich jede Woche darüber).

Tue, wonach dir gerade ist: Es spielt keine Rolle was es ist. Lass dich tragen und inspirieren – horche auf dein Herz. Hab den Mut dich zu beschenken.

Gibst du dich mit Aufmerksamkeit deinen Bedürfnissen hin, wirst du mehr Kraft daraus schöpfen und weniger Erholung brauchen. Denn du hörst auf deine Signale und respektierst sie.

Was gönnst du dir heute, weil du DARFST?

Ich bin schon ganz gespannt auf dein Feedback im Kommentarfeld.

Ein lust- und freudvolles Wochenende wünsche ich dir.

Von Herz zu Herz

Cristina

P.S. Möchtest du herausfinden was dich blockiert und und Klarheit bekommen, was dich davon abhält, dir mit Hingabe Gutes zu tun? Das Light Heart Alchemy 1:1 Mentoring Programm ist individuelle auf deine Bedürfnisse angepasst.


Cristina MascoloKommentieren