Was ist ein Seelenplan?

In deinem Seelenplan sind Lebensaufgaben und Erfahrungen enthalten, die du in diesem Leben durchleben möchtest, die deine Seele weiterbringen und dich weiterentwickeln.

Wir alle sind aus einem bestimmen Grund hier auf der Erde. Jeder hat seinen Seelenplan schon vor seiner Geburt definiert. Wenn du dich zum Beispiel entschieden hast, Liebe zu erfahren, wirst du zu Beginn auf Erden Lieblosigkeit durchleben. Damit du anschliessend Liebe voll und ganz ausdrücken kannst.

Wenn du bestimmt hast, dass du mutig und selbstbewusst auf Erden wirken wirst, wirst du zu Beginn ängstlich und unsicher sein. Und anschliessend nach der Integration dieser Erfahrung als sehr mutiger und selbstsicherer Mensch deinen Weg zu gehen.

Wenn du freudvoll und zufrieden dein Leben leben willst, ist dein erster Schritt dahin, dass du es zu Beginn unzufrieden und lustlos durchlebst.

Weshalb das so ist, fragst du dich jetzt?

Auf der Erde wirkt die Dualität. Das bedeutet, dass alles einen Gegenpol braucht, damit es überhaupt zum Ausdruck kommen kann.

Wo Licht ist, ist auch Schatten.
Yin und Yang.
Weiblichkeit und Männlichkeit.
Liebe und Hass.

Das eine kann nicht ohne das andere sein. Die Erfahrung der Gegenseite ist deshalb notwendig, weil du dich auf diese Weise am weitesten entwickelst und mit deinem Bewusstsein weiterkommst.

Was die Sache nicht leichter macht ist, dass wir bei unserer Geburt alles vergessen, was wir definiert haben. Unser Seelenplan, unsere Lebensaufgabe, unsere Herkunft und dass alles miteinander verbunden ist. Alles ist EINS.

Dieses Gefühl der Trennung von Seelenplan und unserem ersten Sein gehört ebenfalls zur Erfahrung, der wir zugestimmt haben. Je nachdem, in welche Familie wir hineingeboren werden, ist dieses Wissen noch vorhanden oder eben nicht.

Deshalb ist unsere Hauptaufgabe auf Erden, sich wieder an unsere Herkunft zu erinnern, den eigenen Seelenplan zu erkennen und die Lebensaufgabe zu erfüllen.

 
Photo by Esther Tuttle auf Unsplash

Photo by Esther Tuttle auf Unsplash

 

Wie erkennst du deinen Seelenplan?

Vielleicht fragst du dich jetzt, ob du deinem Seelenplan folgst oder nicht. Das lässt sich ganz einfach feststellen.

Hier sind ein paar Anzeichen, wenn du nicht nach deinem Seelenplan lebst:

  • Du fühlst dich am falschen Ort und möchtest gar nicht hier (auf Erden) sein.

  • Du hast Mühe, dich in dein Umfeld zu integrieren.

  • Du fühlst dich unwohl, missverstanden und sogar ungeliebt.

  • Du zweifelst an dir und an dem, was du tust.

  • Du bist unsicher, wenn du Entscheidungen fällen musst.

  • Du siehst keinen Sinn in dem, was du tust.

  • Du bist oft frustriert und/oder deprimiert.

  • Du begegnest Menschen, die nicht zu dir passen und dich nicht unterstützen. Stattdessen kritisieren sie dich und dein Tun.

Kurz gesagt: Praktisch alles, was du tust, fühlt sich an, als wäre es komplett verkehrt. Du fühlst dich, als wärest du auf dem falschen Pfad (was du ja im gewissen Sinne auch bist). Das gibt dir ein ungutes Gefühl und eine unerfüllte Grundstimmung.

Auch gelingen dir die Dinge eher schwer. Alles ist nur mit Mühen erreichbar, es scheint so, als wäre die ganze Welt gegen dich und würde dir einen Stein nach dem anderen in deinen Weg legen.

Es ist aber nicht dein Umfeld, das dir dein Leben schwermacht. Du bist es selbst. Weil du dich „bewusst“ entschieden hast, deinem Seelenplan NICHT zu folgen.

Wie fühlt es sich nun an, wenn du deinen Seelenplan folgst?

  • Du bist scheinbar grundlos glücklich und zufrieden.

  • Du bist voller Lebenskraft und Energie.

  • Freude und Liebe begleiten dich durch den Tag.

  • Dir gelingt alles sehr einfach.

  • Du bist im Einklang mit dir und tief aus dir hinaus strahlt eine Ruhe und Ausgeglichenheit.

  • Du bist mit deiner inneren Weisheit verbunden und folgst deiner Intuition.

  • Du bist immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort und erlebst die Synchronizität.

  • Du lernst Menschen kennen, die dich motivieren und unterstützen, weil sie die gleichen Ansichten teilen.

  • Du bekommst unerwartete Angebote und machst Erfahrungen, die dich auf deinem Weg weiterbringen.

  • Alles fliesst zu dir und unterstützt dich auf deinem Weg, damit du mehr und mehr in deinen Seelenplan eintauchen kannst um deine Lebensaufgabe zu erfüllen.

Wenn du im Einklang mit deinem Seelenplan bist, fügt sich alles wie ein perfekt passendes Puzzle zusammen. Du bist im Flow, du bist voller Lebenskraft und strahlst Freude und Zufriedenheit aus. Du bist mit dem Strom des Lebens verbunden, alles gelingt dir mit viel Leichtigkeit.

Du geniesst dein Leben und weisst, dass alles einer höheren Kraft entspringt und du damit verbunden bist. Dank dieser Verbindung bist du voll im Vertrauen, weil du weisst, dass die Schöpferquelle für dich sorgt, weil du von ihr entsprungen bist.

Und genau mit diesem Vertrauen gehst du deinen Weg. Du handelst aus dem Herzen, weil du spürst, dass jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist.

Wie erkennst du deinen Seelenplan?

Es ist gar nicht so schwierig deinen Seelenplan zu erkennen. Du brauchst lediglich die Verbindung zu deinem Herzen wiederherzustellen.

Das ist keine Hexerei, sondern braucht nur Übung und Vertrauen. Es liegt in deiner Hand, dir Zeit einzuplanen und daran zu arbeiten. Mach dir keine Sorgen, es braucht nicht stundenlanges, schweisstreibendes Ackern, sondern nur tagtäglich 5 Minuten deiner Zeit.

Verbinde dich mit deinem inneren Kern

Um deinen Seelenplan zu erkennen ist der erste Schritt, dich mit dir und deiner Inneren Weisheit zu verbinden.

Das gelingt dir, indem du dich von den antrainierten Glaubenssätzen, Vorstellungen und Strukturen und Verhaltensvorgaben löst, die dich ausbremsen.

Das sind zum Beispiel Dinge wie:

  • Das Gefühl zu haben, dass nur ein bestimmter Geldbetrag auf deinem Konto oder eine Partnerschaft dich glücklich machen kann.

  • Zu glauben, dass du nur mit materiellen Anschaffungen wertvoll bist.

  • Andere Menschen in ihrem Tun und Handeln zu verurteilen.

  • Lieblos mit dir und anderen Menschen umzugehen.

  • In einer falschen Vorstellung zu verharren, wie ein Leben gelebt werden muss.

  • In der Opferrolle zu verharren und dein Umfeld für dein Leid zu verurteilen.

  • Dich in deinem Tun zu sabotieren anstatt die Verantwortung zu übernehmen.

Als nächsten Schritt bringst du den Mut auf, dich deinen Ängsten und Zweifeln zu stellen. Den Ursprung zu erkennen, dir bewusst zu werden, welche Anteile dir gehören und welches Fremd-Anteile sind, die du nett zurückgibst. Schaffst du zu differenzieren, was zu dir gehört und was nicht, gelingt es dir, dich in deiner Wahren Essenz zu bewegen und wieder frei zu sein.

Mit dieser neuen Wahrnehmung richtest du deine Aufmerksamkeit von der Aussenwelt in deine Innenwelt. Damit meine ich, die Antworten nicht im Aussen zu suchen, sondern in dir selbst – innendrin - zu finden.

Das kannst du zum Beispiel damit erreichen, indem du anfängst, regelmässig zu meditieren.

Schon 10 Minuten meditieren geben deinem Tag eine ganz andere Qualität. Hier findest du eine einfache Meditationsanleitung, die du nur mit dir selbst und etwas Zeit ausführen kannst.

Werde dir bewusst, was du willst

Im nächsten Schritt beginnst du damit, in deinem Inneren zu forschen, was dein Seelenplan ist und wie deine Lebensaufgabe aussieht.

Dazu findest du Antworten zu diesen Fragen:

  • Was erfüllt dich mit Freude?

  • Was macht dich glücklich?

  • Welche Talente besitzt du?

  • Was bringt dein Herz zum Singen?

Nimm dazu jeweils eine Frage und meditiere darüber. Damit meine ich, dass du in die Stille gehst und dich auf diese eine Frage konzentrierst, die du heute für dich gewählt hast. Gehe in dich hinein, verbinde dich mit deinem Herzen und horche, was du wahrnimmst.

Es kann gut sein, dass es zu Beginn in dir noch ruhig ist.

Sobald es jedoch anfängt zu fliessen, schreib auf, was dir in den Sinn kommt. Denke nicht nach, sondern schreib einfach drauflos. Achte nicht auf Rechtschreiben-Regeln - lass es einfach aus dir herausfliessen.

Wie kannst du nach deinen Seelenplan leben?

Nun bist du deinem Seelenplan schon ein Stück näher gekommen. Und was folgt nun?

Jetzt geht es daran zu erkennen, was dich blockiert und wie du diese Blockaden lösen kannst. Eine kleine Anleitung dazu findest du hier.

Danach ist es fast ein Kinderspiel: Eine Planung auszuarbeiten und trotzdem im Flow zu bleiben.

Damit meine ich, dass du dich nicht im Leistungsdenken verlierst. Sondern, dass du deinem Herzen folgst und die nächsten Schritte angehst, um deinem Seelenplan näher zu kommen.

Wie gelingt es dir persönlich, deinem Seelenplan näher zu kommen?

Ich bin schon sehr gespannt auf dein Feedback im Kommentarfeld.

Einen erfüllten Tag wünsche ich dir.

Von Herz zu Herz

Cristina