Was Erwachen wirklich bedeutet

Überall ist es zu lesen, überall scheint es das Ziel. Ist es wirklich der Weg den ich gehen muss, um erleuchtet zu sein? Was bedeutet es: zu erwachen oder erleuchtet zu sein?

Meiner Meinung nach ist erwachen, sich von alten Mustern zu lösen. Sich nicht mehr von Glaubenssätzen und dem daraus resultierenden Verhaltens beherrschen zu lassen. Es bedeutet, alte Themen aus der Vergangenheit loszulassen und zu den Beteiligten zu vergeben (auch DIR!). Es ist nichts elitäres wie es teilweise propagiert wird. Es ist vielmehr zu lernen: im HIER und JETZT zu sein.

Photo by Clem Onojeghouo auf Unsplash

Photo by Clem Onojeghouo auf Unsplash

Vergibst du, ändert sich der Umgang zu anderen Menschen – fast wie von alleine. Du begegnest ihnen wertfrei, herzlicher und liebevoller. Es fällt dir einfacher Mitgefühl zu haben. Sich gegenseitig unterstützen wird „normal“. Du dienst und gibst ohne etwas dafür zu erwarten. Denn du weisst: Das Universum kümmert sich um dich, wenn du vertraust und es zulässt.

Es geht auch darum, die VERANTWORTUNG für dein Handeln, deine Worte und deine Taten zu übernehmen. Entsprechen auch die Bereitschaft zu haben, selber in die Hand zu nehmen, was du ändern musst.

Dich zu ENTSCHEIDEN, endlich Altes loszulassen und auch deinen „Feinden“ zu VERGEBEN. Es ist nicht der Andere, der an deiner „leidvollen“ Situation Schuld ist. Der Andere ist nur dein Spiegel. Er zeigt dir auf, welche Themen du zu klären und lösen hast. Danke ihm dafür – ohne deinen Spiegel, hättest du viel länger ;-).

Nimm dir heute Zeit und beobachte dich (wenn es dir hilft, mach dir Notizen):

  • Was denkt du?

  • Was machst du?

  • Wo bist du gerade? Steckst du in der Vergangenheit fest? Fürchtest du dich, was das morgen bringt?

  • Ärgerst du dich wieder über den Nachbar?

  • Wie verhältst du dich gegenüber anderen Menschen?

  • Was denkst du über den anderen?

  • Kommt deine Handlung von Herzen oder willst du ein Nutzen daraus ziehen?

WICHTIG: Du beobachtest – und verurteilst auch dich nicht! Wir sind alle immer noch am lernen.

Setzt dich heute Abend hin und lasse den Tag nochmals durch den Kopf gehen. Gibt es Dinge, die du transformieren möchtest? Die du endgültig loslassen willst? Wie willst du das, was du loslässt, verändern? Wie soll es anders sein?

Bevor du es transformierst und loslässt. Sei dankbar dafür, was es dich gelehrt hat und wie es dich in deiner Entwicklung weiter gebracht hat.

Dann lass es los und integriere das neue Gefühl. Je mehr du dich darin übst, um so öfters erlebst du das neue Verhalten, die neuen Taten und Handlungen.

Ich wünsch dir einen Tag voller Leichtigkeit und wunderbaren Begegnungen.

Von Herz zu Herz

Cristina